Banner Mitmachen, Mitglied werden!
(Externer Link)
Banner mit Bitte um Spenden
 

 

DIE LINKE fordert die Abschaltung des Kernkraftwerks Tihange

Kettenreaktion Tihange

Am 25 Juni werden zehntausende von Atomkraftgegner*innen aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland mit einer Menschenkette ein Zeichen gegen die Atomenergie, vor allem aber gegen den Schrottreaktor Tihange setzen.

Diese Menschenkette soll auf einer Länge von 90 Kilometern von Tihange bis nach Aachen führen.

Die Atomkraftgegner fordern die sofortige Stillegung des maroden Kernkraftwerks Tihange.

Darüber hinaus gilt ihr Protest auch der deutschen Atomindustrie.

Die Menschenkette wird von dem Aktionsbündnis Stopp Tihange veranstaltet, dass von der Kölner LINKEN unterstützt wird.

Die Kölner LINKE ist schon länger gegen die Energiegewinnung aus der Atomkraft aktiv. So stieß sie mit ihrer Anfrage zum Schutz der Bevölkerung bei Atomunfällen in einem Fachausschuss des Kölner Rates, eine in Köln geführte Debatte um das  Atomkraftwerk in Tihange an.

Gernot Schubert, Mitglied im Kreisvorstand der Kölner LINKEN erklärt hierzu: Das Kernkraftwerk in Tihange mit seinem von Rissen durchsetzten Druckbehälter ist weniger als 130 Kilometer vom Dom entfernt. Es stellt eine ständige Bedrohung für Belgien, Luxemburg, Holland, sowie große Teile Deutschlands und Frankreichs dar.

DIE LINKE fordert diesen untragbahren Zustand zu beenden und das Kernkraftwerk endlich abzuschalten.

Wir rufen daher alle Menschen auf sich an dieser trinationalen Menschenkette zu beteiligen und hierdurch ein gemeinsames starkes Zeichen für eine bessere Energieversorgung zu setzen.

 

Kontakt:

Gernot Schubert, Mitglied im Kreisvorstand
Mobil: 01575 0354 283
E-Mail: gernot.schubert@die-linke-koeln.de

 

Link zu Kettenreaktion Tihange und Infos zur Menschenkette:

www.chain-reaction-tihange.eu/de/

____________________________________________________________________________________________________________-
  • Armut in Köln
  • Flatrate bei Bus und Bahn BürgerInnenticket Zukunft des öffentlichen Personennahverkehrs ÖPNV in Köln
  • Wohnen in Köln
____________________________________________________________________________________________________________-
Aktuelles und Pressemitteilungen
12. Mai 2017 Angelika Link-Wilden und Jörg Detjen

Solidarität mit Kalle Gerigk

Der Kreisverband DIE LINKE. Köln und die Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Köln sind über die heutige Presseberichterstattung zum Arbeitsverhältnis unseres Kandidaten Kalle Gerigk verwundert und verärgert. Es darf nicht sein, dass soziales und politisches Engagement eines Mitarbeiters der Stadt Köln bewertet, aufgezeichnet und gesammelt wird. Kandidaten zu parlamentarischen Wahlen unterliegen einem besonderen Schutz. Wir fordern die Oberbürgermeisterin auf, sich sofort des Falles anzunehmen.  Mehr...

 
10. Mai 2017 Berthold Bronisz

Privatisieren der Autobahnen im Grundgesetz ausschließen

Köln – Mit einer Aktion am Bonner Verteilerkreis, machte heute DIE LINKE. zusammen mit der Direktkandidatin für den Landtag NRW, Gunda Wienke, und dem Bundestagsabgeordneten Matthias W. Birkwald, auf die drohende Privatisierung der Bundesautobahnen aufmerksam.Schon in der kommenden Sitzungswoche will die große Koalition eine Grundgesetzänderung durchbringen, um damit die Bundesautobahnen an Finanzinvestoren zu verkaufen. DIE LINKE. stellt sich gegen die Privatisierung und den Ausverkauf der Bund Mehr...

 
9. Mai 2017 Jörg Detgen

Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Hendrik Rottmann gestellt - MAD-Offizier und Kölner AfD-Ratsherr hatte „Deutschland erwache“ getwittert

Der militärische Abschirmdienst (MAD) soll Rechtsextremisten in der Bundeswehr enttarnen. Anscheinend hat der MAD allerdings zumindest einen Angehörigen, der rechtsextreme Sprüche postet. Der MAD-Offizier und Kölner AfD-Ratsherr Hendrik Rottmann hatte im Januar eine Äußerung der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung Aydan Özoguz auf Twitter mit dem Spruch „Deutschland erwache!“ kommentiert. Dieser Spruch war die Losung der nationalsozialistischen SA. Seine Verwendung ist in Deutschland v Mehr...

 
5. April 2017 Dietmar Aigner

Kölner Allianz für den freien Sonntag

DIE LINKE hat am Samstag beim Kaufhof, Karstadt, Media-Markt, Zara, Peek & Cloppenburg und C&A insgesamt 500 Flyer nebst kleiner Tafeln Schokolade an die dortigen Beschäftigten verteilt. Thema: Eigentlich hätte am 02.04. ein verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt stattfinden sollen. Den hat die Verwaltung aber aufgrund der Verdi-Klagen gekippt. DIE LINKE war und ist die einzige Rats-Fraktion, die gemeinsam mit Gewerkschaften und Kirchen für das Recht auf einen arbeitsfreien Sonntag im Einzelh Mehr...

 
23. März 2017

Mehr Bezahlbare Wohnungen für Köln: Private Investoren nicht vom Haken lassen!

Gute und bezahlbare Wohnungen für Alle! Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 728

Infoveranstaltung
27. Juni 2017
19 Uhr Ort: Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Großes Forum, Melchiorstraße 3mehr...
AK Gesundheit und Inklusion
28. Juni 2017
Rathaus, Spanischer Bau, kleiner Sitzungssaal B 25, 17:00 Uhrmehr...
KV Köln AK Gesundheit und Inklusion Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Köln
AK Stadtentwicklung und Verkehr
29. Juni 2017
Rathaus, Spanischer Bau, 18:30 Uhrmehr...
KV Köln AK Stadtentwicklung und Verkehr Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Köln