Der Kölner Politikwissenschaftler Prof. Christoph Butterwegge tritt als parteiloser Kandidat für DIE LINKE an, um am 12. Februar 2017 in der Bundesversammlung für das Amt des Bundespräsidenten zu kandidieren.  Seit seiner Nominierung nutzt er die vielen TV-Auftritte und ganzseitigen Interviews in großen Tageszeitungen, um die soziale Frage stärker ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Nun hatte er ein Heimspiel in Köln: Am 20. Januar 2017 stand Butterwegge Rede und Antwort zu den drängenden sozialen und politischen Fragen der Republik und gab uns Auskunft über seine Forschungsschwerpunkte. Im Gespräch mit den linken Kölner Ortsverbänden Lindenthal und Innenstadt/Rodenkirchen bezog er Position zu Themen wie Armut und Reichtum, Frieden und Rüstung oder Rechtsextremismus. Viele neugierige Kölnerinnen und Kölner konnten ihren Kandidaten live erleben. Leider hatten nicht alle Besucher Platz im Veranstaltungs-Saal des Kölner Stadtgartens. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Wir haben die ganze Veranstaltung aufgezeichnet.

Über diesen Link gehts zum Video.