DIE LINKE. Köln beschließt ihr Kommunalwahlprogramm.

Für ein solidarisches Köln: sozial und ökologisch.

Mit diesem Programm machen wir deutlich: DIE LINKE ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit und die Partei des konsequenten ökologischen Umbaus.

fasst Angelika Link-Wilden, Sprecherin der LINKEN. Köln, das am Samstag einstimmig beschlossene Kommunalwahlprogramm zusammen.

Unsere Forderungen sind nur durchsetzbar, wenn es gelingt, die politischen Kräfteverhältnisse in Köln zu verschieben. Daher ist unser Programm an Angebot an alle, die sich gegen die Zumutungen der kapitalistischen Gesellschaft wehren. Mit ihnen gemeinsam kämpfen wir für einen grundlegenden Politikwechsel.

erläutert Hans Günter Bell, Sprecher der LINKEN. Köln, das Ziel der LINKEN. Köln.

Im Mittelpunkt des Kommunalwahlprogramms stehen sieben Forderungen:

  1. Gleichwertige Lebensverhältnisse im Veedel – sozial und kulturell
  2. Klimaneutrales Köln bis 2030
  3. Nulltarif für Bus und Bahn
  4. Köln braucht kommunalen Wohnungsbau
  5. Ausbauprogramm für Gesamtschulen und Kitas
  6. Die Städtischen Kliniken als Bürgerkrankenhäuser für die Kölner Bevölkerung erhalten
  7. Demokratie stärken. Gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus

DIE LINKE will sich dafür einsetzen, dass die zukünftige Entwicklung nicht im Sinne der Wenigen, die viel besitzen, sondern der Vielen, die die Stadt mit Leben füllen, verläuft.