Der Klimawandel ist in vollem Gange. Die letzten beiden Jahre waren extrem trocken. Auch dieses Jahr reichen die Niederschläge bislang bei Weitem nicht aus, um den Bedarf zu decken.

So ist es auch kein Wunder, dass vielerorts die Grundwasserstände immer weiter absinken und die Böden fast überall zu trocken sind und das in Tiefen bis zu 2 Metern.

Das bleibt natürlich nicht ohne Auswirkungen. Unsere Wälder sind hiervon ganz besonders betroffen.

In manchen, ungünstig gelegenen Wäldern, ist der gesamte Baumbestand praktisch schon abgestorben.

Aber auch bei uns in Köln leiden die Bäume unter dieser dramatischen Trockenheit. So stirbt ein Großteil der Nadelbäume ab und andere Bäume werden von Schadorganismen parasitiert, die nicht nur die Bäume schädigen, sondern auch für uns gefährlich sind.

DIE LINKE. Kreisverband Köln lädt Euch / Sie zu einem gemeinsamen Waldspaziergang ein. Im Zuge dieses Spazierganges wollen wir gemeinsam einen kritischen Blick auf den Zustand unseres Grüngürtels werfen.

Wir treffen uns am Samstag, den 15 August um 14 Uhr an der KVB Haltestelle „Wasserwerk“, in der Nähe des Köln Bonner Verteilers. Von dort aus gehen wir ca.3 km durch den Grüngürtel bis zum Parkplatz am Kalscheurer Weiher.

Unser Spaziergang wird in etwa 90 Minuten dauern. Von dort aus sind es in etwa noch 600m bis zur Bushaltestelle „Oberer Komarweg“.