Am 13 September DIE LINKE WählenWohnungsbau, Stadtentwicklung, Kultur, Sozial- und Gesundheitspolitik sowie Bildungspolitik beeinflussen das Leben im Veedel. Die dramatischen Mietsteigerungen tragen ihren Teil dazu bei, dass Menschen mit geringen Einkommen wegziehen müssen und Menschen mit besseren Einkommen in trendige Veedel nachziehen. DIE LINKE stellt sich dieser Entwicklung entgegen. Für die Kommunalwahl am 13. September wollen wir Ihnen die Wahlprogramme und Kandidat*innen für die Bezirke Rodenkirchen und Innenstadt vorstellen.

Bezirksvertretung Rodenkirchen

Die Politik im Stadtbezirk Rodenkirchen mit seinen 13 Stadtteilen steht vor immer neueren Herausforderungen. Fehlender Wohnraum, fehlende Schulplätze, Probleme sozialer Brennpunkte etc. Dennoch hat der Bezirk einen liebenswerten Charakter und wir wollen dazu beitragen, diesen Charakter zu erhalten. So fordern wir, im Einzelhandels- und Zentrenkonzept vor allem die Belange von Seniorinnen und Senioren sowie mobilitätseingeschränkten Personen zu berücksichtigen.

Isis Maria Becker

Isis Maria Becker

Wir werden uns weiterhin für preiswerten und geförderten Wohnraum einsetzen und gegen die illegale Zweckentfremdung von Wohnraum für Touristenunterkünfte streiten. Wir leben in einem starken verkehrlichen Umbruch.  Wirtschaftliche Interessen dürfen nicht über die Sicherheit von Radfahrer*innen und Fußgänger*innen gestellt werden. Es gibt kein Recht auf einen Parkplatz. Ein Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit hingegen schon.

Für die Bezirksvertretung Rodenkirchen kandidiert erstmals Isis Maria Becker. Sie tritt die Nachfolge von Berthold Bronisz an, der nicht mehr antritt und bei dem wir uns für die langjährige vertrauensvolle und stets humorvolle Zusammenarbeit bedanken. Weitere Kandidat*innen für die BV2 sind Yesim Yesil-Bal, Fabian Staben und Wolfgang Lindweiler.

Unser Bezirkswahlprogramm für Rodenkirchen können Sie hier herunterladen.

Bezirksvertretung Innenstadt

Der Anteil an Verkehrsfläche ist im Bezirk Innenstadt doppelt so hoch wie in der Gesamtstadt. Auf dem Weg zu einer lebenswerteren und weitgehend autofreien Innenstadt muss mehr Platz für Fußgänger*innen, Radfahrer*innen, spielende Kinder und gesellschaftliches Leben geschaffen werden. Zur Stärkung des Einzelhandels und  der gewerblichen Infrastruktur fordern wir einen Mietendeckel und Milieuschutz für Gewerbe-Immobilien Weitere kommerzielle Prestigebauten, Büroneubauten oder Hotels lehnen wir hingegen kategorisch ab. Die wenigen innenstädtischen Grün- und Erholungsflächen genießen Bestandsschutz, Baumfällungen und Rodungen sind schon aus Klimaschutzgründen zu vermeiden.

Michael Scheffer

Michael Scheffer

Das größte Problem in der Innenstadt bleibt die Wohnungsnot. Immer mehr Durchschnittsverdiener*innen konkurrieren um die wenigen verfügbaren Wohnungen, einkommensschwache Mitbürger*innen haben keine Chance mehr. Sie sind gezwungen, den Bezirk zu verlassen, was immer auch mit dem Verlust von vertrauten Strukturen und gewachsenen Lebensqualitäten einhergeht. Das ist für uns nicht hinnehmbar.

Nach fünf erfolgreichen Jahren treten unsere beiden Bezirksvertreter Michael Scheffer und Manfred Müller am 13. September zur Wiederwahl an. Auch auf den weiteren Plätzen für die BV1 kandidieren erfahrene Kommunalpolitiker*innen: Gunda Wienke (Mitglied im Verkehrsausschuss), Hubert Alflen (Mitglied der Seniorenvertretung) und Sebastian Tautkus (Mitglied im Ausschuss für Kunst und Kultur).

Unser Bezirkswahlprogramm für die Innenstadt können Sie hier herunterladen.

Einen Überblick über die LINKEN Kandidat*innen in den Kölner Wahlkreisen finden Sie hier.

Einen Überblick über die LINKEN Kandidat*innen in den Kölner Stadtbezirken finden Sie hier.