Die Bezirksvertretung Mülheim beschloss am 07.12.20220 die  sofortige Aufstellung eines Toilettenwagens am Wiener Platz, mittelfristig eine Containerlösung und langfristig den Bau und Betrieb einer öffentlichen Toilettenanlage. 

Im Dezember 2020 konnten wir im Express lesen, dass der Wiener Platz öffentliche Toiletten bekommen soll. 

Doch noch immer ist keine Lösung der unsäglichen Toilettensituation  in Sicht.  Das Bezirksrathaus und die dortigen Toiletten sind in Zeiten von Corona  für den normalen Publikumsverkehr nicht zugänglich. Cafes und Gaststätten sind geschlossen.

Wohin also, um seine Notdurft zu verrichten? 

Den Politiker*innen wurde Ende Januar von Seiten der Verwaltung der Vorschlag unterbreitet, ein Sternurinal aufzustellen. Ein abenteuerlicher Vorschlag! 50% der Menschheit sind weiblich! Das wurde hier offensichtlich vergessen

Der zentrale Platz Mülheims wird täglich von ca. 70.000 Menschen begangen, darunter auch zahlreiche Obdach- und Wohnungslose.

Die hygienische Situation im Mülheimer Stadtgarten ist unerträglich und gefährdet die Gesundheit, da er zwangsläufig als Freilufttoilette benutzt werden muss.

Es besteht dringender Handlungsbedarf!

Aktionen oder die Einladung der Oberbürgermeisterin zu einem Ortstermin, Es ist beschämend, dass  eine Millionenstadt wie  Köln ihrer  Bevölkerung keine kurzfristige und vernünftige Zwischenlösung anbietet.

Für den 13.03.2021 laden wir zu einer kleinen Kundgebung von 12-14 Uhr auf dem Wiener Platz ein.

OV DIE LINKE. Köln- Mülheim

Bündnis 90 / Die Grünen Köln- Mülheim

Nachbarschaft Köln-Mülheim-Nord e.V.  u.a.