Kreisverband Köln

Neonazis greifen Kölner Linke an

Am 14. April 2018 wurden Kölner Linke von einer Horde Neonazis angegriffen. Der Neonazi-Überfall fand nach einer Anti-Nazi-Demo auf dem Rückweg von Dortmund statt. Der SDS Köln informierte in einer Pressemitteilung vom 15.04.:

„Auf dem Heimweg von der Gegendemonstration in Dortmund wurden wir, die Genossen von Solid und Mitglieder der FAU von circa 30 gewaltbereiten Neonazis angegriffen. Ein Genosse wurde leicht verletzt. Die Polizei hat unsere Personalien und Zeugenaussagen aufgenommen und uns anschließend Personenschutz gegeben. Entgegen der Darstellung der Bundespolizei NRW waren es keine “körperlichen Auseinandersetzungen von Teilnehmern beider Versammlungen“, sondern ein Angriff auf Linke. Die Hemmungslosigkeit der Nazis schockiert uns immer noch. Der Vorfall zeigt einmal mehr, dass die Rechten nicht nur menschenverachtende Ideologien verbreiten, sondern auch danach handeln. Dies bestärkt uns in unseren antifaschistischen Kämpfen. Einmal mehr gilt: Kein Platz für rechte Hetze!“