Kreisverband Köln

Aufruf des Kölner Bündnisses für mehr Personal im Gesundheitswesen

Hallo zusammen,

wir (Kölner Bündnis für mehr Personal im Gesundheitswesen) würden euch gerne einladen mit uns auf die Straße zu gehen:

Am 8. März wird es in Köln eine große Frauen*demonstration im Rahmen des internationalen Frauenstreiktages geben. An den Vorbereitungen zum Frauen*streiktag sind Frauen* aus über 50 Ländern beteiligt. Schon im letzten Jahr sind Millionen Frauen* u.a. in Polen, in den USA, in Argentinien und in Spanien auf die Straße gegangen, haben Erwerbs- und/oder unbezahlte Sorgearbeit niedergelegt und Universitäten und Schulen blockiert. In Spanien allein waren 5 Millionen Menschen an diesem feministischen Streik beteiligt und haben es geschafft, das Land teilweise lahmzulegen und gleichzeitig viel Unterstützung und Verständnis in der Bevölkerung aufzubauen.

Ein zentrales Thema des Frauen*streiks ist unbezahlte und unterbezahlte Care (Sorge) Arbeit, wie sie im Gesundheitsbereich, der Altenpflege , im Erziehungsbereich und in Familien geleistet wird. 80 Prozent der Beschäftigten im Gesundheitsbereich sind Frauen. Frauen tragen auch die Hauptlast bei der häuslichen Pflege. Rationalisierung, Outsourcing, Arbeitsverdichtung, mangelnde gesellschaftliche Anerkennung und Bezahlung im Gesundheits- und Pflegebereich führen zu  Arbeitsbedingungen, die sowohl für die dort Arbeitenden als auch für die Patientinnen katastrophal sind.

Wir wollen am 8. März gemeinsam mit anderen Frauen* aus dem Gesundheits- und Pflegebereich demonstrieren. Wir wollen die Forderung nach besseren Arbeitsbedingungen und einer besseren Versorgung von Patient*innen auf der Demonstration sichtbar machen. Gesundheit darf keine Ware sein!

Die Demonstration startet am 8.3. 2019 um 17 Uhr am Bahnhofsvorplatz (Hauptbahnhof Köln). Wir werden uns um 17 Uhr am Bahnhofshaupteingang draußen vor dem Cafè Kamps treffen. Bringt Arbeitskleidung und Utensilien mit, werdet als Patientinnen oder Angehörige sichtbar oder kommt einfach so vorbei- Gesundheitsversorgung geht uns alle an!  

Kölner Bündnis für mehr Personal im Gesundheitswesen