Michael Weisenstein

Kandidat im Wahlkreis Köln III - Chorweiler, Ehrenfeld und Nippes

Liebe Kölnerinnen und Kölner,

mein Name ist Michael Weisenstein, ich bin 52 Jahre alt und lebe seit vielen Jahren mit meiner Frau in Köln-Nippes. Von Beruf bin ich Sozialarbeiter und arbeite in der Jugendhilfe.

Ich bin seit meiner Jugend politisch aktiv. Seit 1999 mache ich Kommunalpolitik in Köln, zunächst in der PDS, dann in der LINKEN. Zehn Jahre war ich in der Bezirksvertretung Nippes aktiv. Seit 2013 bin ich Mitglied im Rat der Stadt Köln. Hier kümmere ich mich um Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik.

Wohnen ist Menschrecht und muss für alle bezahlbar sein. Davon sind wir in Köln und an vielen anderen Orten in Deutschland weit entfernt. Wir brauchen bezahlbare Wohnungen. Das erreichen wir nur, wenn die Stadt, das Land und der Bund keinen Boden mehr verkauft, stattdessen muss die öffentliche Hand selbst Mietwohnungen bauen, die dauerhaft preiswert bleiben. Die Mieten sind in den letzten Jahren explodiert. deswegen fordern wir einen bundesweiten Mietendeckel. Große Wohnungskonzerne, die in erster Linie Profit machen wollen und sich nicht gut um den Wohnungsbestand und die Mieter*innen kümmern, müssen enteignet werden. Die Wohnungen sind in öffentliches oder genossenschaftliches Eigentum zu überführen.

Die Gesellschaft fordert von den Menschen immer mehr Mobilität. Die autogerechten Städte sind gescheitert. Die Zukunft liegt im Radverkehr und bei Bus und Bahn. Für viele Menschen ist die Nutzung von Bus und Bahn zu teuer und das Fahrrad keine Alternative. Deswegen fordern wir einen für die Nutzer*innen kostenlosen ÖPNV.

Wir kämpfen für bessere Bus und Bahnverbindungen in der Stadt und auf dem Land. Das Radwegenetz muss ausgebaut werden. Nur wenn der Autoverkehr zugunsten des Umweltverbundes (Fuß-und Radverkehr, sowie ÖPNV) zurückgedrängt wird, können wir eine klimaneutrale Gesellschaft werden. Schließlich Verursacht der Verkehr 25 % des CO2 Ausstoßes.

Welche Erfahrungen ziehen Sie persönlich aus der Corona-Krise und welchen Einfluss hat das auf Ihre politische Arbeit?

Wie viel Handlungsbedarf sehen Sie in Sachen Klimaschutz und was sind Ihre konkreten Konzepte?

Welche weiteren Themen in Ihrem Wahlkreis halten Sie für wichtig und wie wollen Sie diese anpacken?