Viele Menschen sind wegen der Klimakrise beunruhigt. Sie möchten handeln, gehen auf die Straße und setzen sich für eine Lösung aus der Katastrophe ein.

Einige Menschen sehen in einem grün angestrichenen Kapitalismus die Möglichkeit die ökologische Krise zu lösen. Doch kann ein “grüner” Kapitalismus mit seinem strukturellen Zwang zum Wachstum und der maximalen Profitorientierung diese Welt retten? Was passiert mit der sozialen Frage? Kann er mit den begrenzten planetaren Ressourcen umgehen?

Referieren wird Sergen Canoglu. Er ist Mitglied im Kreisvorstand der Linken Köln und in der Klimabewegung aktiv. Neben journalistischer Arbeit bei “Die Freiheitsliebe” hat er das Buch “Marxismus und die Klimakrise” letztes Jahr mitherausgegeben.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen der Treffen der Aktiven LINKEN organisiert.

Lade Karte ...

Datum:11.02.2020

Uhrzeit:19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Kreisgeschäftsstelle DIE LINKE Köln
Zülpicherstraße 58

Veranstaltet von: Aktive LINKE