DieLinke RGB Frei

Kreisverband Köln

Jahresrückblick auf 2018

Liebe Freunde und Freundinnen des sozialen und ökologischen Fortschritts in Köln,

hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr, das für DIE LINKE.Köln mit viel Arbeit und einigen Erfolgen verbunden war. Auch 2019 wird für uns viel zu tun sein. Mit dem folgenden Rück- und Ausblick wollen wir euch einen Eindruck von den Aktionen 2018 und den Plänen für 2019 geben.

Aktion vor dem Rathaus 18.12.2018

Verkehrswende

Bei dem irrsinnigen Mega-Projekt „Ost-West-U-Bahn“ waren wir die erste Partei, die sich eindeutig für „Oben bleiben!“ ausgesprochen hat. Mit unserer Aktionswoche und der Gründung des Bündnisses „Verkehrswende jetzt!“ haben wir Druck gemacht. Ohne diesen Protest wäre die neue U- Bahn beschlossen worden. Nun hat sich trotz der klaren Festlegung der Oberbürgermeisterin, der Verkehrsdezernentin und des KVB-Chefs im Rat keine Mehrheit für die neue U-Bahn gefunden. Jetzt wird erst einmal oberirdisch ausgebaut und die seit langem von uns geforderte Schnell-Bus-Linie auf eigener Fahrspur kommt auch.

Aber der sinnlose Tunnel ist noch nicht vom Tisch. Er wird weiter geprüft. Wollen wir sie wirklich verhindern, und damit auch die Ressourcen für eine wirkliche Verkehrswende freibekommen, müssen wir am Ball bleiben.

Soziale Offensive für alle

Auch bei der Flüchtlingspolitik haben wir eine klare Linie verfolgt: Wir treten allen Versuchen, Einheimische und Zugewanderte gegeneinander auszuspielen, entgegen. Wir fordern eine soziale Offensive für alle.

Das zeigt zum einen unser Engagement bei der Seebrücke. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten. Hierzu gehört auch unsere Diskussion über ein solidarisches Einwanderungsgesetz.

DIE LINKE. hautnah

Das zeigt zum anderen auch unser besonderes Engagement in den Stadtteilen Seeberg / Chorweiler / Chorweiler-Nord / Blumenberg und Vingst. Hier haben wir Elemente einer aufsuchenden politischen Arbeit ausprobiert: Wir haben Gespräche an Wohnungstüren geführt und die Selbst-organisierung von Mieterinnen und Mietern unterstützt.

Diese Arbeit wollen wir fortsetzen und ausweiten. Die hier gesammelten Erfahrungen wollen wir nun auch in andere Stadtteile übertragen. Unser Ziel ist es, die sozial-räumliche Polarisierung in Köln zu überwinden.

Wohnen für alle bezahlbar machen

Auf die Misere auf dem Kölner Wohnungsmarkt haben wir mit einer Aktionswoche für eine soziale Wohnungspolitik reagiert. Wir werben für einen grundlegenden Wandel der Wohnungspolitik. Ein Element dieses Wandels ist das Konzept der Neuen Wohnungs-gemeinnützigkeit, das uns der Berliner Stadtsoziologe Andrej Holm auf der Abschlussveranstaltung unserer Aktionswoche vorgestellt hat.

Eine Partei in Bewegung

DIE LINKE. Köln ist anerkannte Partnerin in vielen Bündnissen. Neben der bereits genannten Seebrücke sind diese vor allem das Bündnis „Recht auf Stadt“, das Kölner  Bündnis für einen gerechten Welthandel (ehemals „No TTIP in Köln“), das anti-militaristische Bündnis, verschiedene Bündnisse gegen Rechts und gegen Rassismus und Bündnisse rund um die Klimakämpfe und für den Kohleausstieg.

Wir wissen: ohne Protest auf der Straße und ohne aktive Initiativen, Vereine und Verbände ist in Köln keine fortschrittliche Politik durchsetzbar.

Und wir wissen, dass dies alles nur mit dem Engagement eines jeden Einzelnen geht – zusammen macht uns das stark! Und es geht weiter:

DIE LINKE. Köln wächst

Was uns besonders freut, sind die 77 Neueintritte im Jahr 2018. Fast jeder Zehnte unserer 827 Mitglieder ist also neu dabei. Ein starker Zuwachs für linke Politik in Köln!

Und wir nehmen noch Mitglieder auf! Mitglied werden ist die konsequenteste Unterstützung für DIE LINKE. Wenn du uns erstmal persönlich kennen lernen möchtest, dann komm doch mal zum nächsten politisch-persönlichen Kennenlernabend! Herzlich willkommen!

Zum Abschluss dieses kleinen Rück- und Ausblicks wünschen wir euch und euren Familien alles Gute für das neue Jahr.

Und wir hoffen mit euch gemeinsam auf ein weiteres gutes Jahr im Kampf für ein soziales und solidarisches Köln mit der LINKEN.Köln!

 

Viele Grüße von

Hans Günter Bell                                             Angelika Link-Wilden
Kreissprecher                                                   Kreissprecherin