In den letzten Tagen wurde viel darüber diskutiert, ob Köln „Modellstadt“ für weitere Öffnungen werden soll, während die Inzidenz noch immer unkontrolliert steigt. Hans Günter Bell, der Sprecher der LINKEN. Köln, kritisiert das Verhalten der Kölner Oberbürgermeisterin: „Das merkwürdige Hin und Her von Frau Reker, die sich erst für eine NoCovid-Strategie ausgesprochenhat, dann aber die Öffnungen ins Auge fasst, um diese dann doch wieder zu verwerfen, ist brandgefährlich und offenbart eine dramatische Strategielosigkeit der Stadtspitze.“ Er fordert: „Statt darüber nachzudenken, eine Modellstadt für Öffnungen zu werden, sollte Köln Modellstadt eines solidarischen Shutdowns werden.“

Linke Antworten auf die Coronapandemie statt Schlingerkurs –ZeroCovid unterstützen!

DIE LINKE. Köln hat sich den Positionen der #ZeroCovid-Kampagne angeschlossen. Sie fordert u.a. die Patente der Impfstoffefreizugeben und Produktion unter staatlicher Kontrolle zu beschleunigen; kostenlose FFP2-Masken zu Verfügung zu stellen; nicht-essenzielle Wirtschaftsbereiche runterzufahren und Arbeitsplätze und Einkommen in den betroffenen Betrieben zu garantieren.

DIE LINKE. Köln fordert zur Teilnahme am bundesweiten ZeroCovid-Aktionstag am Samstag, 10. April 2021.

Link zur #ZeroCovid-Kampagne: https://zero-covid.org/