Bis auf Weiteres führen wir keine Präsenzveranstaltungen durch und unsere Geschäftsstelle bleibt geschlossen. 

Gegen das Coronavirus: Solidarität ist eine Medizin!

Das Coronavirus zeigt, in welchem Zustand unsere Gesellschaft ist: Die Schuldenbremse gefährdet Menschenleben, weil nicht genügend Personal in den Krankenhäusern ist. Ärzte und Pflegekräfte müssen entscheiden, wen sie noch behandeln können und wen nicht. Beschäftigte gehen krank zur Arbeit, weil sie nicht ausfallen dürfen. Anders als Kulturveranstaltungen und Fußballspiele darf die Produktion nicht ausfallen. Ältere Menschen, die arm sind und alleine leben, müssen sich selbst versorgen, und können sich nicht leisten, das Haus nicht zu verlassen. Viele haben Angst um ihre Gesundheit – und um ihre Existenz. Das Virus trifft die Schwächsten am härtesten.

Daher ist es jetzt nötig, die Menschen für die Gefahren der Pandemie zu sensibilisieren, ohne sie in Panik zu versetzen. Nur gemeinsam und solidarisch können wir diese Herausforderung meistern.

Corona kann mit darüber entscheiden, in was für einer Gesellschaft wir leben: Wird die soziale Spaltung drastischer oder tun wir das Richtige und stellen wir die Menschen in den Mittelpunkt und stärken die Strukturen der Solidarität?

(Aus dem Beschluß: Die Coronakrise ist eine gesellschaftliche Krise. Diese wollen wir solidarisch bewältigen. – Was jetzt passieren muss.)

Gemeinsam können wir das Virus besiegen! Menschen vor Profiten!

Gemeinsam können wir verhindern, dass die großen Banken und Konzerne die Notlage nutzen, um weiterhin ihre Profite auf Kosten der Bevölkerung zu schützen!

Ein Danke an das Heldentum aller Beschäftigten in kritischer Infrastruktur!

Und solange wir in der Zwischenzeit zu Hause bleiben, ist Lesen eine gute Beschäftigung, hier einige Vorschläge:

Zur gesellschaftlichen Realitätsmächtigkeit der Corona-Virus-Pandemie

Der sich von Wuhan in China seit etwa Mitte November 2019 ausbreitende Corona-Virus hat Deutschland im Griff – weniger in der Realität als in der großen Politik und im Bewusstsein der Bevölkerung. Natürlich ist eine besondere Gefährdung der Älteren, Vorerkrankten, Unbedenklichen nicht zu leugnen. Der weltweit dramatische Anstieg der Infizierten und Toten - zunächst in ...

Bodo Ramelow wieder Ministerpräsident von Thüringen

Herzlichen Glückwunsch Bodo, herzlichen Glückwunsch Thüringen! Und herzlichen Glückwunsch Deutschland, dass die Kumpanei zwischen der thüringischen CDU und FDP mit der der rechtsextremen Höcke-AfD im zweiten Anlauf korrigiert wurde! Mit Mühe und Not war die FDP nach 4 Jahren Pause ...

Unsere Gedanken sind bei den Opfern, Verletzten, Angehörigen und bei all jenen, die nun Angst vor weiterem rassistischem Terror haben. Der rassistische Terror in Hanau führt uns wieder vor Augen, wie schnell aus Worten Taten werden können. Taten wie diese ...

Für ein solidarisches Köln: sozial und ökologisch.

DIE LINKE. Köln beschließt ihr Kommunalwahlprogramm „Mit diesem Programm machen wir deutlich: DIE LINKE ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit und die Partei des konsequenten ökologischen Umbaus.“ fasst Angelika Link-Wilden, Sprecherin der LINKEN. Köln, das am Samstag einstimmig beschlossene Kommunalwahlprogramm zusammen. ...

Faschistische Kumpanei nach dem Gedenken an den Holocaust

Noch war das vielfache Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 lebendig. Und Esther Bejarano, die Vorsitzende des Auschwitz-Komitees, hatte in einem Offenen Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Frank-Walter ...

Freiheit für Julian Assange

Tage vor Beginn des von den USA veranlassten Auslieferungsverfahrens gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange in London wächst die Aufmerksamkeit und auch die Solidarität. UN-Jurist Nils Melzer enthüllt Rechtsbrüche schwedischer, britischer und amerikanischer Behörden gegen Assange Der Schweizer Jurist und Diplomat Nils ...

Evakuieren statt Ignorieren!

Die Kreismitgliederversammlung der LINKE Köln zeigte sich solidarisch mit der Seebrücke! #EvakuierenStattIgnorieren

Wie wurde damals Hitler Kanzler?

Adolf Hitler und die NSDAP haben nie bei freien Wahlen in Deutschland eine Mehrheit erhalten. Zum Kanzler gewählt wurde Hitler trotzdem am 31.01.1933 im Reichstag, mit den Stimmen der Vorläufer von CDU und FDP. Ein „normaler demokratischer Vorgang“, Herr Kubicki? ...

Freiheit für Julian Assange

"Das Justizministerium hat den Krieg erklärt – nicht gegen Wikileaks, sondern gegen den Journalismus insgesamt. Es geht nicht mehr nur um Julian Assange: Dieser Fall wird die Zukunft der Medien prägen." Edward Snowden Im Februar wird in London das Auslieferungsverfahren ...

Mein amerikanischer Albtraum

In den Jahresanfang begleiten uns in der Regel positive Vorsätze. So wollen wir als politische Akteure in unseren überschaubaren Handlungsfeldern mehr erreichen. Darüber hinaus gibt die allgemeine Weltlage jedoch, so sagt unser Außenminister, zu Besorgnis Anlass. Freilich, ohne hierfür Ross ...
Die orangene Schiffchen der Seebrücke

Jeder Mensch hat das Recht auf ein sicheres, menschenwürdiges Leben

Die orangene Schiffchen der Seebrücke 1.000 unbegleitete minderjährige Flüchtende in Deutschland aufnehmen – fordert ein Bündnis von Seebrücke, Kölner Flüchtlingsrat und Köln zeigt Haltung Auf Initiative der Seebrücke Köln startete zu Beginn der 2. Dezemberwoche ein Kölner Aufruf zur Teilnahme ...

Interview: Warum stellt DIE LINKE Köln erstmals eine/n Kandidat*in für die OB-Wahl auf?

Nun ist es passiert: LINKE Köln will OB-Kandidat*in aufstellen Erstmals will DIE LINKE in Köln bei der OB-Wahl im nächsten Jahr mit einer eigenen Kandidatin oder einem eigenen Kandidaten antreten. Wir haben die Sprecherin Angelika Link-Wilden und den Sprecher Hans ...

Finanz- und steuerpolitische Angriffe auf die Zivilgesellschaft

Die Aberkennung der Gemeinnützigkeit von Attac, Campact und VVN-BDA bringt eine erhebliche Einschränkung zivilgesellschaftlicher Aktivitäten mit sich. Dies droht auch den Umweltverbänden und vielen anderen, die sich ebenfalls jahrzehntelanger steuerlicher Vergünstigungen erfreut haben. Aberkennung der Gemeinnützigkeit Die Aberkennungswelle erfolgt seitens ...