Kreisverband Köln

Diesel-Fahrverbote in Köln

Alle Mogelversuche der Kölner Verkehrspolitik vor Gericht gescheitert

Das Fahrverbot legt das Versagen von Stadtspitze und Ratsmehrheit offen

Nicht nur die Bundesregierung, auch die Stadtspitze und die Kölner Ratsmehrheit trägt Verantwortung für die Fahrverbote. In anderen Städten denkt man darüber nach, mit Investitionen in den öffentlichen Verkehr, mit mehr Fahrrad und Park-and-Ride-Angeboten die Autos aus der Stadt rauszuhalten. Die Vision ist eine Stadt, in der sich alle auch ohne Auto und zu bezahlbaren Preisen jederzeit frei und zügig bewegen können und in der die Feinstaubbelastung durch den Verkehr gering ist. Davon ist Köln meilenweit entfernt.

Verkehrswende in Köln jetzt!

Die bisherigen Verzögerungstaktiken müssen ein Ende haben, Köln braucht eine umfassende Verkehrswende! Wir müssen jetzt das Angebot schaffen, damit Leute vom Auto auf den ÖPNV und das Rad umsteigen. Kurzfristig heißt das: Umwandlung von Autospuren in Radspuren und in Busspuren für Expressbuslinien. Mittelfristig brauchen wir einen Ausbau der Stadtbahn. Das bedeutet auch einen Verzicht auf den Ost-West-Tunnel und stattdessen einen schnellen oberirdischen Ausbau“, so Michael Weisenstein, verkehrspolitischer Sprecher der LINKEN Ratsfraktion.

Wieso ist der Verzicht auf den Ost-West-Tunnel so wichtig für die Verkehrswende in Köln?

Wer die Verkehrswende will, muss sie auch bezahlen können und die Fachkräfte haben, um die Maßnahmen durchzuführen. Wenn die Stadt ihr Geld und ihre Leute beim U-Bahn-Tunnel verplant, dann bleibt für die Verkehrswende nichts übrig. Der Verzicht auf den teuren U-Bahn-Tunnel sollte aber leicht fallen, denn er bringt keinerlei Kapazitätsvorteil gegenüber einer oberirdischen Lösung.

Der neue Vorstand der LINKEN.Köln

DIE LINKE. Köln mit neuem Kreisvorstand

Wohnungsbau, Verkehrswende und Erhalt der Städtischen Kliniken als Schwerpunkte. Der Kölner Kreisverband der LINKEN hat am vergangenen Samstag einen neuen Kreisvorstand gewählt und das Arbeitsprogramm für die nächsten beiden Jahre ...
Foto von Didier Eribon Copyright Patrice NORMAND/Opale/Edition Fayard

Didier Eribon: Ich bin ja nicht Heidegger

Im Folgenden veröffentlicht DIE LINKE. Köln das Interview der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung von Andreas Kilb und Mark Siemons vom 30.09.2018 mit Didier Eribon. Dieses Interview ergänzt unsere Positionierungen und Kommentierungen zur Sammlungsbewegung ...
Steffen Lehndorff Portraitausschnitt

50 Jahre 1968 in Köln: Interview mit Steffen Lehndorff

"Wir brauchen einen linken Realismus!" Die LINKE Köln führte ein Interview mit Steffen Lehndorff, Arbeits- und Arbeitszeitforscher: Über die Pulse von 1968, die auch heute in Köln fühlbar sind. Steffen ...

Denken braucht Raum: Mieten runter, Wohnungen her!

Semesterbeginn! Im Oktober erfahren viele Studenten am eigenen Leib die brutal denkfeindlichen Seiten eines Studiums in Köln: Mietenwahnsinn, Erniedrigung, Wohnungsnot. „Faule Studenten“ Studentinnen und Studenten haben’s leicht: Ein bisschen in die Vorlesung ...

LINKEN-Vorsitzender Bernd Riexinger in Chorweiler

LINKEN-Vorsitzender Riexinger fordert: Wohnungen müssen wieder von der öffentlichen Hand gebaut werden Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, hat sich am Montag, 17. September 2018, in Chorweiler über die ...
KLaus der Geiger bei Ende Gelände

Klaus der Geiger zur Räumung des Hambacher Forstes

Klaus den Geiger kennt jeder in Köln. Er unterstützt natürlich die Baumbesetzungen im Hambacher Forst. Am liebsten wäre er selber dort oben in den Bäumen... Hier im Video sein Statement ...

Der Kampf um den Hambacher Forst ist in vollem Gange

Seit Wochen haben sich die Indizien verdichtet: Zugunsten der Profitinteressen von RWE versucht die Polizei, den Hambacher Forst komplett zu räumen, damit der Energieriese pünktlich zum Beginn der Rodungssaison am ...
Mehr lesen ...

Liefern am Limit – Videointerview mit Sarah Jochmann

Liefern am Limit Die LINKE Köln führte ein Interview mit Sarah Jochmann, Pressesprecherin von Liefern am Limit: Über Arbeitsbedingungen und Interessenvertretung bei Fahrradkurierunternehmen. Was war los bei Deliveroo? (Sehen Sie ...
Mehr lesen ...

Hände weg von unseren Kliniken – Gesundheit ist keine Ware

Beschluss der Mitgliederversammlung der LINKEN. Köln am 28.8.2018 Hände weg von unseren Kliniken – Gesundheit ist keine Ware DIE LINKE. Köln spricht sich entschieden für den Erhalt der kommunalen Städtischen ...
Mehr lesen ...

Bezahlbare Wohnungen – Für eine neue Gemeinnützigkeit!

Bezahlbare Wohnungen in Köln – Für eine Neue Gemeinnützigkeit! In Köln fehlen bezahlbare Wohnungen. Der Wohnungsmangel wächst mit jedem Jahr, denn seit Jahren hält der Neubau günstiger Wohnungen nicht Schritt ...
Mehr lesen ...
DIE LINKE. Köln zum Thema Sammlungsbewegung

Sammlungsbewegung in Köln

Derzeit hören viele von einer neuen linken Sammlungsbewegung. Was ist das? Wer sammelt sich da und wozu? Darüber wird heftig diskutiert - auch in Köln! ⇒ Didier Eribon: "Ich bin ja ...
Mehr lesen ...